Vieles ist passiert…

in den letzten Tagen: Vorletzten Dienstag traf mich fast der Schlag als wieder einmal der Löwenzahn meinen Garten erobert hatte. Ich hatte mir fest vorgenommen, rechtzeitig den Rasen (richtiger das Gras) zu mähen, damit ich meinen Nachbarn das Meer der Pusteblumen in diesem Jahr erspare. Weit gefehlt. In den entscheidenden Tagen regenete es nur und es war unmöglich mit einem Handmäher zu mähen. Am Dienstag dann die Entscheidung, dass ich unbedingt den elektrischen Vereinsmäher ausleihen muss, um das kniehohe Gras noch in den Griff zu bekommen. Nur leider war der Schlüsselverwalter bei so kurzfristiger Anfrage nicht erreichbar. In der Not kann man sogar eine elektrische Heckenschere als Handsichel einsetzen. Ich rupfte das Gras also mit der Heckenschere und dem Rasenkantentrimmer auf 10 cm ab, und fuhr dann zweimal mit dem Handrasenhäher kreuz und quer drüber. Es half. Am nächsten Tag standen alle Löwenzahnköpfe wieder aufrecht, um den Samen mit dem nächsten Luftzug ins nächste Beet tragen zu lassen. Ich schnappte mir wieder den elektrischen Rasenkantentrimmer mit dem Verlängerungsgriff und schnitt die Pusteblumenhalme. Von weitem sahen die Bewegungen wohl aus wie Staubsaugen. 20150511_193559Am Mittwoch jätete ich in einem Rutsch die Buschbohnenbeete, die Stangenbohnenbeete und das neue Erdbeerbeet und hackte sie als Vorbereitung für die Aussaat. Nun sah der Garten gar nicht mehr so übel aus. Trotz des Gierschfeldes links davon und des Fingerkrautfeldes rechts davon. 20150511_193839Am Samstag wurden dann die Bohnen und Zuckererbsen gesät und das Tomatenbeet sowie das Frühbeet wurde gejätet. Wow, diesmal keimen die Möhren!! Das lag wohl an der frischen Saat! Es gibt hoffentlich Duwicker (kugelig) und Chantenays (konisch). Ich muss mir wirklich auf jede neu gekaufte Tüte das Abfülldatum schreiben. Leider steht es auf den meisten Tüten oben am Rand, den ich beim Öffnen abreisse. Dafür läßt sich von den Pastinaken und den Roten Beeten noch kein Blättchen blicken. Die Samen waren wohl zu alt. Keimproben habe ich jetzt im Nachinein angesetzt. 20150511_193947Am Dienstag wurden Astern, Geranium und Silberkerze aus dem Löwenzahn und aus Unmengen an selbstausgesätem, ausgewachsenem Feldsalat ausgegraben. Außerdem wurden die Japananemonen und die Herbstastern aus einem Gewirr von Ackerwinden befreit. 20150511_194053Tja, ich weiß, die Tulpensamenstände gehören schon längst abgeschnitten. Am Mittwoch kamen die Tomaten ins Tomatenhaus. Jeweils mindestens einen Vertreter der 8 Sorten habe ich dort untergebracht. Alle anderen müssen den Sommer in Töpfen im Freiland oder unter dem Schuppendach verbringen. Schließlich begann das große Unkrautjäten unter den Beerenbüschen. Jedenfalls wurde auch schon die Pflanzstelle von Kardy vorbereitet. Leider mußte eine Rudbeckie bei der Aktion dran glauben. Heute wurden schließlich Sonnenblumen angesät. In Töpfe. Meine Schnecken lieben sie nämlich über alles.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blumen, Gartenarbeiten, Gemüse abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s