Nachtrag Karfreitag

Eigentlich wollte ich am Karfreitag gar nichts im Garten machen, nur ein wenig gucken. Ich zupfte hier ein wenig, entfernte da Laub, und dann legte ich den Mantel weg, holte ich mir einen Eimer und den Unkrautstecher und schon war ich mitten drin. Das Asternbeet und das Zierlauchbeet wurden abgeräumt, die Gräser ausgezupft und der Mauerpfeffer, der schon das ganze Beet erobert hatte, wurde entfernt. Schließlich wurde noch der Haufen Zweige vom Baumschnitt kleingemacht und zum Shreddersammelplatz gefahren.

Am Donnerstag kam noch eine Pflanzenlieferung an: Queller, Erika-Zypressenkraut, Parma-Veilchen, Duftnemesie und eine Rosenmonarde. Hm, die kann ich doch jetzt noch nicht ins Freie setzen?

Am Ostermontag säte ich dann noch jede Menge Sommerblumen: Bechermalven, Studentenblumen, Cosmeen, Duftreseda, Alyssum lobularia, Kalifornischer Mohn, Zinnien, Nachtviolen, Löwenmäulchen, Fingerhut, Sonnenblumen und Tagetes. Ich säte auch eine Zierfruchtmischung und guten Heinrich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gartenarbeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s