Maibeere gepflanzt

Nachtrag zu den letzten Septembertagen

Am Freitag, 24.9., war das Beerenbeet dran. Den Heidelbeerbüschen war der Boden einfach zu kalkhaltig. Sie mußten weichen. Eine Maibeere, Lonicera kamtchatka, die ich letzte Woche gekauft habe, nimmt nun ihren Platz ein. Die Maibeeren sind etwas weniger empfindlich was unseren kalkhaltigen Boden angeht.

Eigentlich hätte ich gerne noch einen zweiten Strauch gekauft. Ein einzelner trägt zwar auch, wie mir die Gärtnerin versicherte, aber mit einem zweiten ließe sich der Ertrag noch deutlich steigern. Dort, wo der zweite Heidelbeerstrauch stand, steht aber auch die Weinrebe (die letztes Jahr so seifig schmeckende Trauben trug). Nach starkem Rückschnitt trägt sie dieses Jahr gar keine, obwohl sie ihre Ranken bis in den Zwetschgenbaum ausgestreckt hat. Ich gebe ihr nächstes Jahr noch eine Chance mit viel Licht, Luft und Sonne. Vielleicht schmecken Ihre Trauben dann ja doch noch. Wenn nicht, und wenn die Maibeere besser schmeckt, bekommt dieser Strauch noch einen Kompagnon.

Ansonsten habe ich ein Herbstarrangement im Topf gepflanzt (Lampionblume, Lampenputzergras und Hornveilchen).

Dann wurde noch das ganze Beerenbeet gejätet. Als ich mit dem Jäten des Asternbeetes anfing, fiel mir ein blühendes Veilchen auf. Und ich entdeckte, dass unter dem Schneeball auch ein Alpenveilchen schon blüht!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Beeren, Blumen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Maibeere gepflanzt

  1. Frank schreibt:

    Ein grünes Hallo.

    Der Eintrag liegt zwar schon einige Zeit zurück, aber vielleicht kann ich ja noch einen Tipp hier lassen. Mit viel Zucker und einer Vanilleschote kann man aus Maibeeren ganz coole Marmelade herstellen. Ist etwas mehr independent als Erdbeermarmalde und man kann da schon alleine wegen des Namens die saisonal-Karte ausspielen. Maibeerenmarmalde, Maibowle und Maibock und Christi Himelfahrt ist gerettet.

    LG

    Frank

    • sanicula schreibt:

      Hallo Frank, mit unheimlicher Verspätung und folglich schlechtem Gewissen schalte ich Deinen Kommentar frei. Vielen Dank für Deinen Tipp! Sollte mein Ernte diesmal größer ausfallen, werde ich diese Marmelade versuchen! Ich werde nun hoffentlich wieder regelmäßig posten und meine Kommentare lesen. Versprochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s