Akeleien

Diesen Riesenstock hätte ich fast übersehen:

Das ist meine erste und bisher einzige Hosta, eine albamarginata, die ich ohne sichtbare Blätter, weil komplett eingezogen, als „Katze im Sack“ um einen Euro erworben habe. Hat sich gelohnt, oder? Offensichtlich darf ich dieser Gärtnerei weiterhin sehr wohl trauen.

Die ersten Triebe einer Dahlie sind sichtbar.

Umpflanzen mußte ich eine Astrantia, die von ihren schnelleren Nachbarn fast erdrückt worden wäre. Gestern habe ich das Buddleiabeet von Löwenzahn befreit und aus dem Japananemonenbeet die verblühten Yuccapalmen entfernt. Außerdem eine einigermaßen stabile Lösung für das Aufbinden der Himbeeren gefunden.

Der nächste Eintrag handelt wohl von Gemüse.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Akeleien

  1. Brigitte schreibt:

    Für eine weitere Akelei suche ich eben einen Platz. Mir gefallen die sehr. Bei der Hosta hätte ich sicher auch zugeschlagen, sie sind sonst nicht sehr billig. Trotzdem lohnt es sich sie zu pflanzen, sie sehen immer schöner aus mit der Zeit. Allerdings Schnecken lieben sie auch sehr.

    Wünsch dir einen schönen Tag, Brigitte

  2. Anke schreibt:

    Herrlich diese Akeleienblüten, ich mag sie sehr gerne und bei uns dürfen sie überall wachsen.

    Und Glückwunsch zu der günstigen Hosta, der Euro ist auf jeden Fall gut investiert.

    Blumige Grüße
    von Anke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s