Regnerischer Samstagnachmittag

Fast eine Woche lang habe ich es nicht mehr in den Garten geschafft. Laut Wettervorhersage könnte es am Mittwoch bereits Frost geben.  Deshalb wollte ich unbedingt alle empfindlichen Sachen gestern noch ernten. Also habe ich im ergiebigen Nieselregen die Äpfel geerntet. Der eine alte Baum  wurde ja letzten Winter ziemlich zugeschnitten. Er hat wohl eine Pause gebraucht und nur ca. 20 Äpfel geliefert.  Der andere hing voll. Leider sind die Äste so dicht, dass manchmal gar kein drankommen war mit dem Pflücker.  Um rauf zu steigen, sind mir  die Äste schon etwas zu unzuverlässig, obwohl ich die Äpfel natürlich am liebsten von Hand pflücken würde. Ich habe mir fest vorgenommen, dass in diesem Winter auch dieser Baum richtig ausgelichtet wird. Dann würde auch die Größe der Äpfel zunehmen. Es war so schade, dass beim Pflücken eines Apfels zwei gleich von selbst runter fielen. Die ganz hoch oben sind schön groß und sehr verlockend. Es ist allerdings eine späte Apfelsorte, die erst mal etwas lagern muss.

Außerdem habe ich die 10 großen Kiwis abgeerntet, alle roten und grünen Tomaten eingesammelt, die letzten Zucchini gepflückt, drei Mangoldstauden und den ersten Fenchel geerntet. Die Stangenbohnen ließ ich noch stehen. Ich glaube die Kerne sind schon so trocken, dass der Frost keine großen Schäden anrichten könnte. Auch alle übersommerten Amarylliszwiebeln, die ihre Blätter in den letten Wochen eingezogen haben, kamen mit nach Hause in den Keller. (In den folgenden Wochen und Monaten werde ich mir je nach Bedarf immer wieder mal eine in die Wohnung zum Blühen holen.)

Der erste Feldsalat ist bereits sichtbar. Und der Grünkohl macht sich.

Einen Herbstblumenstrauss habe ich diesmal auch gepflückt. Foto folgt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gartenarbeiten, Gemüse, Obst, Wetter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Regnerischer Samstagnachmittag

  1. Jankasgarten schreibt:

    Hallo am verregneten Sonntag,
    auch bei uns ist es sehr ungemütlich heute. Deine Herbstastern im Garten sind wunderschön. Ich liebe sie auch, aber dieses Jahr haben nicht so viele den Winter überlebt. Auch wir werden die nächste Woche die empfindlichen Pflanzen abräumen müssen. Ich hoffe aber noch auf paar schöne sonnige Tage.
    Schönen Sonntag noch und viel Spass beim Apfelkuchen backen. Heute ist dazu wirklich ein guter Tag. Liebe Grüße Dorothea

  2. Brigitte schreibt:

    Grüß dich,
    kaum lässt man euch alleine, dann kommt schon der Frost vorbei. War ich froh, dass wir unsere Quitten noch abgeerntet haben, ebenso auch alle grünen Tomaten. Die Quitten sind wunderbar bereits verarbeitet und die Tomaten werden nach und nach schön rot.

    Feldsalat haben wir bereits essen können. Er hat klasse geschmeckt.

    Deinen Bericht habe ich sehr gerne gelesen, zeigt er doch deine Liebe zu deinem Garten!

    Liebe Grüße, Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s