Eine Kastanie rollte mir über den Weg

Nicht nur kalendarisch ist nun Herbst, auch phänologisch ist es jetzt Frühherbst.

Mir fiel auf, dass ich den letzten Eintrag Asternbeet betitelt habe, aber keine einzige Aster gezeigt habe. Das hole ich nun nach.

Hier kommt auch noch das versprochene Gemüse, auch wenn die Beete nicht vorzeigbar gejätet sind:

Sowohl Mangold als auch Fenchel habe ich viel zu spät gesät. Deshalb bin ich sehr zufrieden, obwohl sie noch ziemlich klein sind. Man lernt.

Ich habe gestern gerade noch rechtzeitig vor dem Regen den Rasen gemäht und die Wassertonnen sauber gemacht. Die erste war heute komplett voll. Mit dem Schlauchtrick habe ich dann das Wasser auf die zweite Tonne umverteilt. Jetzt gibt es wieder Platz für mehr Regen.

Heute habe ich die Rasenkanten mit meinem nagelneuen Rasenkantenschneider getrimmt und das „Herbst“-Beet sowie das Lauchbeet gejätet. Außerdem habe ich noch Kiwis geerntet und die restlichen Buschbohnen gepflückt.

Beim Kantentrimmen habe ich übrigens ein Mäuschen beim Nachmittagsschlaf gestört:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gemüse, Tiere abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Eine Kastanie rollte mir über den Weg

  1. Jankasgarten schreibt:

    Dein Mäuschen sieht sehr süss aus. Und das Gemüse und Blumen auch. Ja, jetzt ist der Herbst mit aller Macht schon da. Heute ist zwar noch abwechselnd sonnig bei uns, aber es ist ziemlich frisch draussen. Man riecht den Schnee in der Luft. Brrrr!
    Einen schönen Sonntag noch und LG Dorothea

  2. Brigitte schreibt:

    Das ist mir übrigens aufgefallen, dass es keine Aster gab. Aber ich habe mir gedacht, dass du es selber merken würdest.

    Auch in nicht gejäteten Beeten wächst das Gemüse gut. Man muss es eben erledigen, wie es die Zeit zulässt.

    Fenchel und Mangold sehen ziemlich gut aus und auch wenn sie nun nicht mehr groß werden können, das hat dir ja die Erfahrung gebracht, die du brauchst. Gegessen werden können sie dann auch klein.

    Und das Mäusle-Foto ist spitzenmäßig!

    Gute Woche mit herzlichem Gruss, Brigitte

  3. Dett schreibt:

    Wow! Warst ja schnell mit der Kamera, wenn du sogar ein scharfes Bild eines Mäuschens vorzeigen kannst! Supertoll!

    • sanicula schreibt:

      Danke, Dett. Nein, ich muss die Maus wirklich im Schlaf überrascht haben. Erst dachte ich, sie wäre krank, weil sie sich kaum rühren wollte. Wahrscheinlich war sie nur „draamhappert“, denn irgendwann wuselte sie ziemlich schnell davon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s